LTE

Alles hat ein Ende… In eigener Sache

…nur die Wurst hat – Nein, keine Angst. Wir wollten bei Local Times Erfurt nie platte Sprüche und Klischees schreiben und werden unser Projekt auch nicht auf diese Art beenden. Aber ja, ihr habt richtig gelesen: LTE geht – auch wenn es uns sehr schwer fällt – zu Ende.

In über zwei Jahren entwickelte sich LTE vom Versuch eines Veranstaltungskalenders, über erste Blog-Artikel in Notizform auf Facebook, zu einem handfesten Schreibprojekt. Spätestens mit dem Start von localtimes-erfurt.de waren wir überwältigt von dem großen Interesse, mit denen uns nicht nur die Erfurter und Erfurterinnen verfolgten. Viele unserer Berichte erzeugten ein überregionales Echo, einige gingen viral und manche Artikel wurden – wenn auch auf eine eher unschöne Weise – im russischen Radio thematisiert.

Die Idee von Local Times Erfurt war einfach und folgte dem simplen Credo: Hinter jedem Menschen und in jedem Thema steckt eine spannende Story. Um sie freizulegen und erzählen zu können, müssen wir sie nur genauso ernst nehmen wie die „großen“ Themen in der Welt. Diesem Leitgedanken folgten wir, indem wir unseren Geschichten Zeit gaben, sie gewissenhaft recherchierten und versuchten die Freude an Neuentdeckungen – denn jedes Thema hält neue Perspektiven bereit – in unsere Texte zu legten. Das Schreiben machte uns Spaß und viele tausend BesucherInnen im Monat motivierten uns dazu, nach spannenden Geschichten in der Stadt zu suchen. Wir sind uns – auch jetzt noch – sicher, dass in Erfurt ein Bedürfnis nach einer alternativen Perspektive auf das urbane Leben existiert. Die Stadt wird zunehmend studentischer, migrantischer, queerer und weltoffener. Es braucht unser Ansicht nach lokale Medien, die für diese Veränderungen offen sind.

Dass LTE nun zu einem Ende kommt, ist auch für uns überraschend und hat persönliche Gründe. Wir bestanden im Kern immer aus zwei Schreiberlingen: Andreas Kehrer und Armin Kung. Eine solche zwei-Mann-Redaktion hat viele Vorteile, aber auch den entscheidenden Nachteil, dass wenn einer das Projekt verlässt, sich damit auch 50% des Mediums verändern würden. Da Armin eine großartige, berufliche Chance erhalten hat und es ihn aus Erfurt wegzieht, haben wir uns im vergangenen Monat Gedanken machen müssen, ob und wie es weitergehen könnte. Am Ende gelangten wir zu der Einsicht, dass es besser ist, gemeinsam begonnene Dinge auch gemeinsam zu beenden und haben uns entschieden Local Times Erfurt stillzulegen.

Das bedeutet allerdings nicht, dass damit auch unsere Themen verschwinden. Andreas Kehrer, der nicht nur schreibt, sondern auch ein enthusiastischer Radiomacher ist, wird in Zukunft seine Artikel und Radiobeiträge auf einer neuen Website zusammenführen und dafür auch unsere Social Media-Kanäle übernehmen. Auf andreaskehrer.de führt er die Idee von LTE fort, auch wenn sie sich hier ein bisschen anders präsentieren wird. Lasst euch einfach überraschen!

Wir bedanken uns bei all unseren treuen Leserinnen und Lesern für die großartige Unterstützung. Wir sehen uns hoffentlich in Zukunft auf andreaskehrer.de wieder!

Eure Local Times Erfurt-Redaktion,

Armin Kung & Andreas Kehrer

LTE2

Text: Armin Kung & Andreas Kehrer, 10.08.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*