TICKER

Arbeitslosigkeit in Thüringen auf historischem Tiefstand

Wie die Agentur für Arbeit vermeldete, ist die Arbeitslosigkeit in Thüringen im September auf einen historischen Tiefstand gesunken. Seit der Wiedervereinigung waren noch nie so viele Thüringer erwerbstätig. Gerald Gusser, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt, kommentierte erfreut:

„Mit der zu erwartenden Herbstbelebung und dem Beginn des Ausbildungsjahres ist die Zahl der Jobsuchenden in Thüringen erstmals seit 1991 unter die Marke von 80.000 gerutscht.“

Insgesamt wurden im September 79.710 Menschen ohne Job gezählt. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 6,9 Prozent. Allerdings erwartet Gusser für das kommende Jahr einen erneuten Anstieg der Arbeitslosigkeit, da die schnelle Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt, aufgrund fehlender Sprachkenntnisse und geringer beruflicher Qualifikationen, erschwert wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*