ell2

Wenn die Masse das Projekt finanziert Crowdfounding

 

Ella ist für alle da

Zunächst wird es nur ein Lastenrad für alle Erfurter geben. Die Crowdfunding-Summe wird von den Initiatoren eingesetzt, um das Fahrrad anzuschaffen und eventuelle Reparaturen in der Zukunft vorzunehmen. Wenn das Projekt gut ankommt und sich die Nutzer mit einer Spende bedanken, schließen Claudia Hille und ihr Team nicht aus, dass es in naher Zukunft auch eine zweite Ella für Erfurt geben wird.

Wer das Lastenfahrrad ausleihen will, muss zunächst einmal auf die Homepage von Ella gehen. Nach einmaliger Registrierung kann gecheckt werden, ob das Fahrrad gerade ausgeliehen wurde. Falls nicht, kann Ella reserviert und anschließend an ihrem Standort abgeholt werden. Der Schlüssel für das Schloss wird in einem Geschäft vor Ort hinterlegt und herausgegeben, wenn man das Codewort, welches man zuvor auf der Homepage erhalten hat, nennen kann. Nach der Benutzung des Lastenrades wird dieses wieder am Ausleih-Ort angeschlossen, der Schlüssel wird wieder im Geschäft abgegeben. Die Benutzung von Erfurts erstem Lastenrad ist komplett kostenfrei und soll auch in Zukunft ausschließlich durch Spenden finanziert werden.

Mehr kultureller Raum in Erfurt

Ein anderes Erfurter Projekt, das ebenfalls erfolgreich durch Crowdfunding finanziert wurde, bewegt sich auf einemvöllig anderen Terrain als das Lastenrad Ella. Die Rede ist von der Eröffnung des Nordbahnhofs. Der dazugehörige Nordbahnhof e.V. hat auf der Crowdfunding-Plattform VisionBakery dazu aufgerufen, insgesamt 6.900 Euro zu spenden – und zahlreiche Unterstützer für das Vorhaben gefunden.

nord

Das Ziel der jungen Leute, die dem leerstehenden Nordbahnhof neues Leben einhauchen wollen, ist klar: „Wir wollen damit erreichen, dass es einen weiteren Ort in Erfurt gibt, der zur kulturellen Vielfalt der Stadt beiträgt.“ Die Crowdfunding-Summe soll dafür eingesetzt werden, um den Nordbahnhof zu renovieren und mit der nötigen Technik für Partys, Theater, Konzerte und mehr auszustatten. Konkret bedeutet das, das Geld fließt in „eine ordentliche Lichtanlage, eine stabile Bühne für unsere Künstler und die Barfläche.“, so Lisa Hilpert, Vorstandsmitglied des Nordbahnhof e.V. Nach dem Ablauf des Crowdfundings konnte sich der Verein über eine Geldsumme in Höhe von 8.307,95 Euro freuen. Damit kam er seinem Ziel von der Neueröffnung ein ganzes Stück näher. Ab dem 13. November soll der Nordbahnhof eine Anlaufstelle für alle Kulturhungrige in Erfurt sein.

Crowdfunding – Ein Konzept mit vielen Gesichtern

Man kann durchaus behaupten, dass Crowdfunding den Entstehungsprozess von freigeistigen Ideen nachhaltig beeinflusst – nicht nur in Erfurt. Die beiden Beispiele Ella Lastenrad und Nordbahnhof zeigen, dass das Prinzip Schwarm-Finanzierung auf unterschiedlichen Ebenen eingesetzt werden kann.

Schaut man sich auf verschiedenen Plattformen wie startnext (hier crowdfundete Ella) oder VisionBakery um, so stellt man schnell fest, dass das Portfolio der Projekte extrem breit aufgestellt ist. Es reicht von jungen Startups mit großen Zielen über vielversprechende Musik- und Film-Produktionen bis hin zu Veranstaltungen wie das KoCOLORes oder das Erfurter Textil-Festival – beide Events wurden 2014 erfolgreich durch Crowdfunding finanziert.

Weiter auf Seite 3

One thought on “Wenn die Masse das Projekt finanziert Crowdfounding

  1. In vielen Bereichen wird zwischenzeitlich auf Crowdfunding zurückgegriffen und es ist beeindruckend zu sehen, was dadurch schon für großartige Projekte realisiert werden konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*