freem

Jenseits der Verschwörung Freimaurer in Erfurt

Was für eine Sorte Mensch kann man bei einem Treffen mit einem Meister-Freimaurer erwarten? In seinem Buch „Das Verlorene Symbol“ beschrieb Bestseller-Autor Dan Brown einen von ihnen als ganzkörpertätowierten, fanatischen Hünen. Die Erfurter Variante stellte sich als ein freundlicher Thüringer heraus: Tobias Pfaff. Seines Zeichens Meister vom Stuhl, Facharbeiter und auch sonst recht sympathisch.

Meister vom Stuhl Tobias Pfaff steht der Erfurter Freimaurer Loge „Alpha Ori“ vor und betreibt deren Öffentlichkeitsarbeit. Richtig gelesen: Öffentlichkeitsarbeit. Freimaurerei ist, im Gegensatz zu landläufigen Meinungen, keine Geheimgesellschaft, sondern achtet höchstens auf Diskretion. Die Logen sind in Form von Vereinen organisiert und ihre Strukturen in jedem Stadtarchiv einsehbar. Der Meister vom Stuhl Pfaff relativiert daher seinen bombastischen Freimaurertitel:

Ich bin im 3. Grad, dem Meistergrad und in diesem Sinne eher eine Art Vereinsvorsitzender.

6525
Meister vom Stuhl der Erfurter Loge Alpha Ori.

Tobias Pfaff will aufklären. Besonders im Internet und rechtsesoterischen Kreisen gelten Freimaurer als Verschwörer und Strippenzieher im Hintergrund der Weltpolitik. Pfaff dagegen beschreibt sich und seine Gemeinschaft als Werte- und Traditionsverein mit langer Geschichte. Seine Öffentlichkeitsarbeit soll helfen, das Image der Freimaurer zu verbessern. Dies scheint nötig, in der Erfurter Gruppe versuchte sich bereits ein „Ufologe“ als Gast einzuschleichen.

Der Ursprung der Freimaurer geht zurück auf die mittelalterlichen Bauhütten (engl. „lodge“). Die Handwerker der Städte schlossen sich zu Gemeinschaften zusammen und verpflichteten sich den Idealen der Aufklärung. Die feudale Leibeigenschaft lehnten die alten Freimaurer ab. Ausschließlich „freie Maurer“ wurden aufgenommen.

Die Freimaurerei ist eng mit der Aufklärung und der Demokratiebewegung verknüpft. Wir streben eine menschlich-offene Gesellschaft an.

Bis heute gelten Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität als die fünf Grundwerte der Gemeinschaft. Nicht selten in der Geschichte wurden sie aufgrund dieser Ideale verfolgt. Laut Katholischer Kirche befinden sich christliche Freimaurer „im Stand der schweren Sünde“, wie Papst Johannes Paul II. und sein Kardinal Ratzinger 1983 urteilten. Auch die Nationalsozialisten verfolgten die Logenbrüder und zerstörten ihre Organisation. Joseph Goebbels erklärte mit seiner Parole „jüdisch-freimaurerisch-bolschewistischen Weltverschwörung“ die Freimaurerei zu einem Hauptfeind des Regimes. Die DDR-Regierung verbat die ostdeutsche Freimaurerei nicht, aber ließ die Logen nach dem nationalsozialistischen Verbot schlichtweg nicht mehr zu. Dabei reicht die Geschichte der Erfurter Freimaurer zurück bis zum Grafen des Schloss Molsdorf im 18. Jahrhundert. Eine durchgängig aktive Gruppe existiert in Erfurt wieder seit dem Jahr 2007.

Religion? Philosophie?

Freimaurerei einzuordnen ist schwierig. Eine Religion ist es nicht, betont Tobias Pfaff. Im Gegenteil, dieses Thema wird innerhalb der Gemeinschaft seit jeher gemieden und jegliche Gottesvorstellung unter der Symbolik des „Großen Baumeisters“ toleriert. Die Freimaurer als philosophischen Bund zu verstehen, erscheint naheliegender. Alle Mitglieder sind aufgefordert, an sich selbst zu arbeiten und die Gesellschaft im humanistischen Sinne zu verbessern.

symb
Zirkel und Winkel verdeutlichen die Ursprünge der Freimaurer im Handwerk und symbolisieren Kopf- und Handarbeit.

Sich gemeinsam zu Bilden ist das große Ziel, ein Punkt der für Außenstehende schwer zu definieren ist. Es ist keine Schule im eigentlichen Sinn, sondern viele gemeinsame Gespräche und Vorträge. Es gibt kaum Themen, über die wir uns nicht unterhalten. Mit der Einschränkung, dass Streitgespräche verboten sind.

Der Erfurter Meister vom Stuhl macht deutlich, dass freimaurerische Gesprächsführung nicht zum Ziel habe, die andere Person zu überzeugen. „Dies bedeute ja, im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein, wenn ich jemand anderen meine Meinung aufdrücken will.“ Erfurter Freimaurerarbeit bedeutet in der Praxis, sich in der Gemeinschaft regelmäßig zu treffen, Vorträgen zu lauschen und sich auszutauschen. Die Gemeinschaft soll helfen, sich persönlich und geistig weiterzuentwickeln. Die allgemeine Symbolik der Freimaurer, die ursprünglich aus dem Handwerk stammte, bietet  die Grundlage solcher Diskussionen und Gespräche in der Erfurter Loge.

Nicht Top Secret. Datenschutz.

Die Freimaurer sind weder Geheimorganisation, noch eine Verschwörung. Die Logenbrüder kommunizieren sehr rege mit der Öffentlichkeit, organisieren Ausstellung oder laden zu Abenden für Neugierige. Selbst ihr Treffpunkt, in einer Gaststätte am Domplatz, ist nicht gerade geheim. An der Tür befindet sich ein deutlicher Hinweis auf die Loge. Der Grund für ihr geheimnisumwittertes Image liegt in den streng gehandhabten Persönlichkeitsrechten. Jeder Bruder darf selbst entscheiden, was er über seine Freimaurer-Mitgliedschaft der Allgemeinheit preisgibt. Dieses Recht liegt beim Einzelnen und dient schlussendlich auch Nachteilen aus dem Weg zu gehen, die eine Mitgliedschaft mit sich bringen kann.

Das Brauchtum sollte nicht nach außen getragen werden. Was überhaupt nicht geht, ist einen Bruder außerhalb der Loge zu identifizieren.

Bei genaueren Blick, relativiert sich das zwiespältige Image der Freimaurer. Die Logenmitglieder treffen sich einmal pro Woche in vertraulicher Atmosphäre mit dem Ziel sich auszutauschen und weiterzubilden. Die Logenabende werden von großer Freimaurer-Symbolik umrahmt, doch nüchtern betrachtet, geht es dort genauso wenig geheimnisvoll zu, wie in jedem anderen Verein auch.

Freimaurer werben nicht nach Mitgliedern. Wer sich für die Königliche Kunst interessiert, muss selber aktiv werden. Erste Informationen zur Erfurter Loge findet man hier: www.alpha-ori.de

Fotos: Symbole zur Verfügung gestellt und Rechte bei Alpha Ori.
Text: Armin Kung.

2 Kommentare zu “Jenseits der Verschwörung Freimaurer in Erfurt

  1. Pingback: Null Verschwörung – Freimaurer Erfurt | Local Times Erfurt – Alpha Ori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*